Selbstoptimierung: Segen oder Fluch?

Der Wunsch nach Verbesserung und der Glaube an eine bessere Zukunft sind so alt wie die Agrarrevolution, also etwa 12’000 Jahre, schreibt Prof. Yuval Harari in seinem Bestseller «Eine kurze Geschichte der Menschheit». Die Vorstellung, immer besser und produktiver sein zu müssen, war noch nie so ausgeprägt wie heute. Selbstoptimierung – sich gesünder, jünger, fitter, leistungsfähiger zu machen – ist ein globaler Megatrend geworden. Was aber passiert, wenn sich die Vision eines besseren Lebens nicht erfüllt?

Dazu mein Artikel “Visionen eines besseren Selbst” für Punktum, dem Magazin des Schweizerischen Berufsverbands der Angewandten Psychologie (SABP)