Ein gelungenes Leben als oberstes Ziel - keine Fehler erlaubt!

Das gelungene Leben, der perfekte Lebensentwurf, ein erfülltes Dasein sind Begriffe, die in der heutigen Gesellschaft hoch im Kurs sind. Sämtliche Optionen, Varianten werden gecheckt, alle Möglichkeiten offen gehalten nur das Scheitern und Fehler machen, haben darin keinen Platz. Wer scheitert, ist ein Loser, um den man besser einen grossen Bogen macht. 

Heute muss Mann und Frau alles leisten: Erfolg in der Arbeit, doch die Work-Life-Balance voll im Griff, Freiheit geniessen und trotzdem Familiensinn zeigen, Karriere verfolgen und glückliches Familienleben geniessen etc. Eine klassische Powerfrau, Erfolg im Beruf aber keine Kinder läuft heute mit 40 Gefahr, als tragische Figur abgetan zu werden. Gerade bei uns Frauen zeigt sich heute schmerzlich, was passieren kann, wenn man in allen Bereichen ein sogenanntes erfülltes Dasein geniessen will. Als Berufstätige, sowieso, aber eben auch als warmherzige Mutter und als abenteuerlustige, romantische und sexuelle Partnerin. 

Eigentlich ist der Absturz vorprogrammiert. Der Fall ist tief und die Enttäuschung über sich selbst und das nicht Reüssieren gross. Kein Platz für Fehler, kein Platz für Scheitern oder gar Krise!

Das eine solche Lebenseinstellung notgedrungen Angst generieren muss, beschreibt der Deutsche Soziologe Heinz Bude in seinem Buch "Gesellschaft der Angst". http://www.siaf.ch/de/vortrag.php?idvortrag=197

Auch in unserer Sommerstudie von Parship.ch haben wir diese Tendenz gesehen, viele verschiedene Rollen perfekt meistern zu wollen, mit der Gefahr, darin zu scheitern.